Home

Glutenfrei Kochen und Backen – kein Problem!

Fast alle Standard und Lieblingsrezepte lassen sich einfach glutenfrei zubereiten! 

Außerdem gibt es viele Rezepte die von Natur aus glutenfrei sind. Schauen Sie dazu auch in unsere „Tipps für den Alltag“. Hier finden Sie einige Lebensmittel und Lebensmittelgruppen, die natürlich glutenfrei sind. Auch im Internet finden sich viele Rezepte, ganze Blogs und hilfreiche Tipps für Menschen die sich glutenfrei oder glutenarm ernähren wollen. Ergänzend gibt es diverse Kochbücher /-zeitschriften und sogar themenbasierte Fernsehsendungen. Lassen Sie sich einfach inspirieren und sein Sie mutig bei neuen Rezepten!

Fast alle Standard und Lieblingsrezepte lassen sich einfach glutenfrei zubereiten!   Außerdem gibt es viele Rezepte die von Natur aus glutenfrei sind. Schauen Sie dazu auch in unsere... mehr erfahren »
Fenster schließen
Glutenfrei Kochen und Backen – kein Problem!

Fast alle Standard und Lieblingsrezepte lassen sich einfach glutenfrei zubereiten! 

Außerdem gibt es viele Rezepte die von Natur aus glutenfrei sind. Schauen Sie dazu auch in unsere „Tipps für den Alltag“. Hier finden Sie einige Lebensmittel und Lebensmittelgruppen, die natürlich glutenfrei sind. Auch im Internet finden sich viele Rezepte, ganze Blogs und hilfreiche Tipps für Menschen die sich glutenfrei oder glutenarm ernähren wollen. Ergänzend gibt es diverse Kochbücher /-zeitschriften und sogar themenbasierte Fernsehsendungen. Lassen Sie sich einfach inspirieren und sein Sie mutig bei neuen Rezepten!

GLUTENFREIES SUPER-SAMEN BROT

Brot backen ist eine feine Sache und der Duft von frisch gebackenem Brot ist unübertrefflich. Mit Haferflocken, Leinsamen, Flohsamen, Sonnenblumenkernen, Chia, Walnüssen, Mandeln und Kürbiskernen, ist es nicht nur lecker und reich an Ballaststoffen sondern auch noch gesund. Viele Vitamine, Mineralstoffe und Omega-3 Fettsäuren sind in diesen Superfoods enthalten. Optimal für einen gesunden Start in den Tag.

GLUTENFREIE APFEL-HAFER-MUFFINS

Inspiriert vom Birchermüsli erhalten diese proteinreichen Muffins zusätzliche Textur und Geschmack durch Mandeln, saftige Äpfeln und Hafer, die in den gluten- und lactosefreien Teig eingebettet sind. Mit duftendem Zimt gewürzt und mit Ahornsirup gesüßt, sind sie der Frühstücksgenuss fürs ganze Jahr.

GLUTENFREIE BUCHWEIZEN BRATLINGE

Tipp: Zu den Bratlingen passt perfekt ein grüner Salat mit Joghurtdressing und Kräutern. Wer es gerne noch orientalischer mag, gibt noch Granatapfelkerne hinzu.

GLUTENFREIE BASICS

Basics Glutenfreie Mehle Buchweizenmehl: schmeckt nussig, würzig und ist sehr proteinreich, daher ist es gut geeignet für Brot, Waffeln und Pfannkuchen. Außerdem erhaltet ihr es in einigen großen Supermarktketten. Amaranthmehl: schmeckt leicht nussig und hat mit den höchsten Eiweißgehalt (ca. 15%), daher ist es besonders gut für Brote geeignet. Zudem enthält es viel Eisen, Magnesium, …

GLUTENFREIE PIZZA

Pizza Zutaten: 250 g glutenfreieMehlmischung, 150 g Kartoffelstärke, Salz, 1 Pk. Trockenhefe, 3 EL Olivenöl, Thymian, Oregano, 1 Zwiebel, 1 Dose stückige Tomaten, Pfeffer, 2 Packungen Hirtenkäse, Rucola Zubereitung: Mehl, Stärke, 1 TL Salz und Hefe mischen. Öl und 300 ml lauwarmes Wasser hinzufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. …

TRAUMHAFTE WAFFELN - GLUTENFREI

Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermengen und Eigelb, sowie Öl und Kokos- bzw. Buttermilch unterrühren. Sobald eine homogene Masse entsteht, wird der Eischnee untergehoben. Wenn der Teig fertig ist, wird dieser für eine halbe Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank gestellt.

GLUTENFREIE LEBKUCHEN-KEKSE

Tag 1: Die Leinsamen fein mörsern, anschließend mit der Milch vermengen und zum Quellen beiseitestellen. Dann Mandelmehl, Walnüsse, Zitronat, Orangeat, Backpulver, Zitronenschale in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Die vorbereitete Leinsamen-Milch mit einem Rührgerät aufschlagen und danach den braunen Zucker und die Aprikosenkonfitüre unterrühren.

GLUTENFREIE KRAPFEN

Die Hefe in 160 ml lauwarmer Milch auflösen. Dann Mehl, Kartoffelstärke, Xanthan, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und vermischen. Die Hefemilch, die flüssige Butter, das Ei und den Rum zur Mehlmischung hinzufügen und zu einem glatten Teig vermengen. Den Teig anschließend auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und nochmals durchkneten.

GLUTENFREIE SCHOKO-CRUNCHIES

Das glutenfreie Crunchy Müsli in eine Schüssel geben, dann die Schokolade im Wasserbad schmelzen und unter das Müsli geben. Mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Pralinen formen und auf einem Teller/Tablett aufreihen. Nun können die Crunchy Pralinen in den Kühlschrank bis sie fest sind - etwa 2 bis 3 Stunden.

FRUCHTIGE CURRYSAUCE - GLUTENFREI

In einem Topf das Öl erhitzen und darin die in feine Würfel geschnittene Zwiebel andünsten, den in feine Würfel geschnittenen Apfel zufügen und mit andünsten.
In einem 1-l-Messbecher die Gemüsebrühe vorbereiten, dann die Kokosmilch und den Ingwer zufügen und mit der Speisestärke verrühren. Den Topf von der Kochplatte nehmen und die Flüssigkeit unter Rühren zufügen.

GLUTENFREIES SCHNITZEL

Wir benötigen drei tiefe Teller. Die ersten zwei Teller werden mit Kartoffelmehl bzw. Semmelbrösel befüllt. In den dritten Teller kommen die Eier mit Salz und Pfeffer, diese werden mit einer Gabel verquirlt. Bevor man die Schnitzel nun mit dem Fleischklopfer weich klopft, sollte man diese kalt abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

GLUTENFREIE BRÖTCHEN

Brötchen Zutaten: 350 g glutenfreie Mehlmischung dunkel, 300 g Quark, 2 kleine Eier, 1 TL Salz, knapp 200 ml Wasser, 2/3 Paket Hefe Zubereitung Alles zusammenrühren. 30 Min. stehen lassen. Nochmals durchrühren. Brötchen formen (mit nassen Händen). 30 Min. gehen lassen. Backen 200°C ca. 25-30 Min. Geht auch mit 1 P. Backpulver (nicht gehen lassen).
1 von 2