Glutenfrei Kochen und Backen – kein Problem!

Fast alle Standard und Lieblingsrezepte lassen sich einfach glutenfrei zubereiten! 

Außerdem gibt es viele Rezepte die von Natur aus glutenfrei sind. Schauen Sie dazu auch in unsere „Tipps für den Alltag“. Hier finden Sie einige Lebensmittel und Lebensmittelgruppen, die natürlich glutenfrei sind. Auch im Internet finden sich viele Rezepte, ganze Blogs und hilfreiche Tipps für Menschen die sich glutenfrei oder glutenarm ernähren wollen. Ergänzend gibt es diverse Kochbücher /-zeitschriften und sogar themenbasierte Fernsehsendungen. Lassen Sie sich einfach inspirieren und sein Sie mutig bei neuen Rezepten!

Fast alle Standard und Lieblingsrezepte lassen sich einfach glutenfrei zubereiten!   Außerdem gibt es viele Rezepte die von Natur aus glutenfrei sind. Schauen Sie dazu auch in unsere... mehr erfahren »
Fenster schließen
Glutenfrei Kochen und Backen – kein Problem!

Fast alle Standard und Lieblingsrezepte lassen sich einfach glutenfrei zubereiten! 

Außerdem gibt es viele Rezepte die von Natur aus glutenfrei sind. Schauen Sie dazu auch in unsere „Tipps für den Alltag“. Hier finden Sie einige Lebensmittel und Lebensmittelgruppen, die natürlich glutenfrei sind. Auch im Internet finden sich viele Rezepte, ganze Blogs und hilfreiche Tipps für Menschen die sich glutenfrei oder glutenarm ernähren wollen. Ergänzend gibt es diverse Kochbücher /-zeitschriften und sogar themenbasierte Fernsehsendungen. Lassen Sie sich einfach inspirieren und sein Sie mutig bei neuen Rezepten!

GLUTENFREIE BANANEN-PANCAKES MIT ERDMANDEL

Diese fluffigen Pancakes werden dank der zwei glutenfreien Mehle und den Flohsamenschalen zu einer richtig leckeren und darmfreundlichen Mahlzeit. Zudem enthält die Kochbanane und auch die Erdmandel viele wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Vitamin B6. Durch ausgewählte Toppings wie Quark, Früchte und Beeren könnt ihr Eure Pancakes zusätzlich noch mit vielen gesunden Nährstoffen ergänzen und habt mit diesem einfachen Rezept eine gesunde und leckere Mahlzeit!

GLUTENFREIE NUSS-SAMEN-CRACKER

Ein schneller, gesunder Snack für Zwischendurch oder eine kleine Nascherei in der Brotbox. Nuss-Samen-Cracker schmecken knusprig, nussig und köstlich würzig. Einfach ein Hit. Die Nüsse können je nach Belieben ausgetauscht werden. Auch Rosinen oder andere Trockenfrüchte passen toll in die Cracker. Viel Spaß beim Ausprobieren!

GLUTENFREIES SESAM-BROT

Dieses gesunde glutenfreie Brot enthält Sesam in drei Formen: weißen, schwarzen Samen und Tahini. Gemahlene Leinsamen und Ei binden den Teig und die ganzen Samen sorgen für einen leckeren Crunch. Außerdem ist dieses Brot tagelang haltbar und eignet sich hervorragend für Nussbutter, Dips und Aufstriche.

GLUTENFREIE PILZ-SPINAT-QUICHE OHNE BODEN

Eine Quiche ist ein typisches Gericht in der französischen Küche und wird in der klassischen Variante mit viel Speck, Käse und Sauerrahm gefüllt. Bei uns gibt es die kalorienarme Low Carb Variante mit viel Spinat, Pilzen, Tomaten und ohne Boden! Dank dem reichlich enthaltenen Eisen, Magnesium, Zink und Calcium strotzt die Quiche zudem mit wichtigen Mineralstoffen. Lasst es euch nicht nur an lauen Sommerabenden schmecken!

GLUTENFREIE KAROTTEN-PFANNKUCHEN MIT JOGHURT

Diese herzhaften Pfannkuchen sind kalt und warm eine gesunde Leibspeise auch dank dem erfrischenden Joghurt. Und warum sind diese so gesund? Ganz einfach, Karotten liefern neben Carotinoiden - gut für Augen, Haut und Herz - viele darmfreundliche Ballaststoffe wie Pektin und Cellulose und die Mikronährstoffe Vitamin A und Biotin. Das enthaltene Kichererbsenmehl besteht aus 20% Eiweiß und ist ebenfalls reich an B-Vitaminen, Zink, Magnesium und Eisen. Der Joghurt rundet das gesunde Rezept ab mit wenig Lactose und dafür umso mehr Calcium, Eisen und probiotischen Bakterienkulturen.

GLUTENFREIE BLAUBEER-MUFFINS MIT HAFERSTREUSELN

Diese kleinen Glücklichmacher-Muffins sind fruchtig, knusprig und gesund, dank einer großen Portion Blaubeeren. Diese enthalten neben reichlich Vitamin C und E vor allem entzündungshemmende Anthocyane, die den Körper dabei unterstützen freie Radikale abzufangen und zu neutralisieren. Das Rezept lässt sich kinderleicht zubereiten und erfreut sich großer Beliebtheit!

GLUTENFREIER KICHERERBSEN SALAT

Kleines, feines Superfood - Kichererbsen punkten nicht nur mit reichlich Eiweiß, sondern enthalten auch jede Menge Ballaststoffe sowie Eisen. Zusammen mit dem Vitamin C aus dem Zitronensaft kann das pflanzliche Eisen besonders gut vom Körper aufgenommen werden. Kichererbsen wirken sich zudem äußerst positiv auf die Verdauung, das Herz-Kreislaufsystem und den Blutzuckerspiegel aus. Und wie schön, es dauert keine 10 Minuten, um den Salat servierfertig auf dem Tisch zu haben.

GLUTENFREIE KÄSE-BRÖTCHEN

Pão de queijo, was auf Portugiesisch „Käsebrot“ bedeutet, ist ein herrlicher Snack aus Brasilien, der aus Tapiokamehl und Käse hergestellt wird. Unser Rezept sieht sowohl Parmesan vor, der einen scharfen und salzigen Geschmack verleiht, als auch Bauernkäse, der cremig und milchig ist. Du willst definitiv beides!

GLUTENFREIES SUPER-SAMEN BROT

Brot backen ist eine feine Sache und der Duft von frisch gebackenem Brot ist unübertrefflich. Mit Haferflocken, Leinsamen, Flohsamen, Sonnenblumenkernen, Chia, Walnüssen, Mandeln und Kürbiskernen, ist es nicht nur lecker und reich an Ballaststoffen sondern auch noch gesund. Viele Vitamine, Mineralstoffe und Omega-3 Fettsäuren sind in diesen Superfoods enthalten. Optimal für einen gesunden Start in den Tag.

GLUTENFREIE APFEL-HAFER-MUFFINS

Inspiriert vom Birchermüsli erhalten diese proteinreichen Muffins zusätzliche Textur und Geschmack durch Mandeln, saftige Äpfeln und Hafer, die in den gluten- und lactosefreien Teig eingebettet sind. Mit duftendem Zimt gewürzt und mit Ahornsirup gesüßt, sind sie der Frühstücksgenuss fürs ganze Jahr.

GLUTENFREIE BUCHWEIZEN BRATLINGE

Tipp: Zu den Bratlingen passt perfekt ein grüner Salat mit Joghurtdressing und Kräutern. Wer es gerne noch orientalischer mag, gibt noch Granatapfelkerne hinzu.

GLUTENFREIE BASICS

Basics Glutenfreie Mehle Buchweizenmehl: schmeckt nussig, würzig und ist sehr proteinreich, daher ist es gut geeignet für Brot, Waffeln und Pfannkuchen. Außerdem erhaltet ihr es in einigen großen Supermarktketten. Amaranthmehl: schmeckt leicht nussig und hat mit den höchsten Eiweißgehalt (ca. 15%), daher ist es besonders gut für Brote geeignet. Zudem enthält es viel Eisen, Magnesium, …
1 von 2